Skip to main content

Achterbahn

Solo so low, solo so high

Die Proben fanden vom 18.1.-16.2.2022 in der WIESE statt.

Premiere am 3.3.2022 im Lichthof Theater

Regie, Musik, Performance: THORD1S
Mit Beiträgen von: Finna, MALONDA, MARIA die RUHE u.a.
Szenografie: Minh Duc Pham, Mara-Madeleine Pieler
Kostüm: Anne Marina Fidler
Musik, Sounddesign: Henning Riez
Lichtdesign: Ricarda Schnoor
Videotechnik: Lars Kracht
Kamera-DoP: Lena Katharina Krause
Outside Eye/Schnitt: Reyhaneh Scharifi
Grading: Tim Winnicker
Dramaturgische Beratung: Barbara Schmidt-Rohr, Johanna Köster
Choreografische Beratung: Yolanda Morales
Presse: Hark Empen (EQ:booking)
Plakatdesign: Juliane Katzer
Produktionsleitung: Teresa Hähn

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburgischen Kulturstiftung und die Bezirksversammlung Altona.
Mit freundlicher Unterstützung vom Dachverband Tanz (NEUSTART KULTUR) und der Wiese e.G. In Kooperation mit dem LICHTHOF Theater und dem LOFFT Leipzig.

Fotos: Lena Katharina Krause

Nur 22 % der Songs in den Billboard-Charts werden von Frauen oder queeren Personen performt, nur 12 % geschrieben, nur 2 % von ihnen produziert. Die queer-feministische One-Person-Konzert-Performance ACHTERBAHN erklärt die Form im Alleingang zum Offroad-Inhalt, das Solo zur Verhandlungssache.

In dem melodiös-kakophonen Monodrama in stereo befragt Performer*in und Solo-Musiker*in THORD1S aus genderqueerer Perspektive die Höhen und Tiefen der Arbeit von Frauen und weiblich sozialisierten queeren Solo-Acts im cis-männlich dominierten Musikbusiness und verschränkt sie mit der für Solo-Acts zu Coronazeiten umso virulenteren Spannung »allein/einsam« sowie der für Musiker*innen erhöhten Gefahr, aufgrund ihres Berufs psychisch zu erkranken. ACHTERBAHN ist ein musikalisches Solo-Manifest für Gender-Gerechtigkeit in der Musikindustrie. 


Come on, join the joyride?!
#GrammysSoMale? #EverythingSoMale! #THORD1S #Premiere #ACHTERBAHN #Lichthof #FreieSzene #MusikPerformance